Breitbandmessung - oder sinnloseste App der Steuerzahler!

Viele haben mich angeschrieben ob ich mir mal die Breitbandmessungs-App anschauen kann. Und ja ich habe jetzt mal einen Blick darauf geworfen, um euch davon abzuraten! Aber der Reihe nach. Andreas Scheuer, Minister für Verkehr, hat ja bisher nur idiotische Sachen umgesetzt. Aber das ist wieder eine andere Baustelle. Es wird seiner CSU damit gerecht. Er hat jetzt dafür gesorgt diese neue App umzusetzen, weil er ein schlauer Fuchs ist und mit einer App die Netzabdeckung bestimmt sehr viel schneller voranschreitet. Beste Kausalkette ever incoming...

 

Scheuer dazu: "... Ab sofort können uns die Bürger melden, wo sie in ein Funkloch geraten sind...", und später hieß es noch "... die Jagd auf die weißen Flecken im Mobilfunknetz ist eröffnet ...".

 

Ich könnte kotzen bei so vielen idiotischen Äußerungen. Es geht hierbei um die Breitbandmessung App. Die soll dafür sorgen Funklöcher zu ermitteln und irgendwann 2019 die erhobenen Daten auszuwerten. Ihr merkt sicher selbst wie bescheuert das klingt. Es gibt schon Netzabdeckungs-Karten der verschiedenen Netzbetreiber. Wenn diese wollen würden, könnten sämtliche Funklöcher in kürzester Zeit behandelt werden. Hier fehlt es nicht am Wissen, wo diese Stellen sind, sondern einfach am wirtschaftlichen Desinteresse. Hier wäre es sinnvoller den Ausbau zu fördern und nicht eine Schwachsinns-App entwickeln zu lassen, die sogar so schlecht geschrieben ist, dass sie fast überall abschmiert oder aber die Daten nicht richtig aufzeichnet.

 

Sehr schön auch die Kommentare auf Google Play wie z.B. "Anstelle die Geschwindigkeit zu messen stürzt die App zuverlässig ab.". Ein schöner Artikel ist auch auf Heise.de dazu zu finden.

Fazit

Ehrlich gesagt fehlen mir die Worte schon wieder. Lasst die Finger von diesem Schwachsinn. Am Ende sendet ihr vielleicht sogar persönliche Daten und es bewirkt eh nichts. Schreibt die Politiker lieber per Mail an und sagt ihnen, dass eine App nichts ändern wird, sondern Taten. Wie wäre es denn mal wenn die Telekommunikations-Anbieter Auflagen bekommen und jährlich mindesten 100 neue Masten gebaut werden müssen? Wäre ein Anfang...

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Chris (Dienstag, 20 November 2018 06:01)

    In der Tat als ich das gelesen habe, holy shit. Wie kann ein Politiker nur so dumm sein. Hoffentlich werden diese Schwachsinns Politiker alle der Reihe nach ausgewechselt. Merkel ist ja schon fsat weg. Ein guter Schritt.

  • #2

    Carsten (Dienstag, 20 November 2018 14:41)

    Kann ich dir nur zustimmen kwoxer, eine bodenlose Frechheit was wir mit Steuern bezahlen.

  • #3

    Schnitty (Mittwoch, 21 November 2018 05:24)

    coole app! xd beste leben, wer installiert son müll :D

  • #4

    Andy (Freitag, 23 November 2018 11:11)

    ging an mir total vorbei, gott sei dank! :D