Digital-O-Mat als digitale Alternative zum Wahl-O-Mat

Der Digital-O-Mat ist da. Die Wahl ist bald da! Merkel ist bald wieder da? Keiner mag sie. Keiner wählt sie! Kanzlerin bleibt sie?

 

So oder so ähnlich wird es wieder ablaufen. Ich meine echt was soll das... ok Politik, jeder hat seine Ansicht, jeder schaut auf unterschiedliche Inhalte. Informiert sich überall, aber am Ende wirds aber leider keine Trump-Story. Brauchen wir mal was frisches? Egal was jetzt frisch bedeutet... aber checkt auf jede Fälle mehrere Wahlhelfer-Seiten wie den Digital-O-Mat. Und ja es gibt noch viele weitere. Aber dieser hier ist vor allem für uns wichtig, wenn es um freie Daten und dergleichen geht.

 

Geht fix und gibt schnell Feedback über andere wählbare Parteien. Also erstmal durch die 12 Fragen durchackern!

Am Ende gibts eine kleine Zusammenfassung welche Parteien hinter welcher Antwort stehen. Und dann wird nur noch addiert.

FPD FTW! Tja ein klares Ergebnis sieht anders aus. Aber gut bei 12 Fragen kann man nicht viel erwarten. Aber CDU liegt weit hinten. Also alles gut. :-)

Fazit

Ehrlich gesagt, ist dieses Jahr mal wieder kaum eine Partei wählbar. Drum wählt das kleinere Übel. Viel Spaß beim durchklicken. Checkt aber wie gesagt auch die Wahlhelferchens. Am Ende pickt ihr die Partei mit den meisten Top Rankings.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Steff (Dienstag, 05 September 2017 06:09)

    Schade das AFD fehlt. Das macht das Angebot intransparent und die Leute gehen eher auf Nummer sicher. Find ich nicht gut.

  • #2

    Björn (Dienstag, 12 September 2017 05:51)

    Sind zwar nur 12 Fragen aber immerhin eine Orientierung. ;)