SafeInCloud mit ownCloud/WebDAV verbinden

Also zunächst einmal wer SafeInCloud noch nicht kennt bzw. installiert hat, sollte das schleunigst nachholen. Euch entgeht da einer der besten Passwort Manager, die es für Lau auf dem Markt gibt. Ja ich sage mit Absicht: "einen der besten", weil er leider nicht Open Source ist. Ansonsten hatte ich bisher schon etliche in Benutzung und nun kann ich mich einfach nicht mehr trennen von ihm. Durchweg tolle Leistung in Sachen UX und Passwort Verwaltung. Genau so soll das sein. Jetzt hier gezeigt wie ihr eure eigenen ownCloud als Ablageplatz der Datenbank Datei verwenden könnt.

Eigene ownCloud Addresse eintragen

Ihr habt an sich eine große Auswahl. Ich habe bisher meine Dropbox als Speicher verwendet. Letzten Endes gibt ihr die Anmeldedaten der Cloud-Plattform an und alles weitere erledigt SafeInCloud. Ihr vertraut dem Tool also kritische Daten an. Allerdings habt ihr natürlich auch die Wahl die Datenbank lokal zu speichern. Beachtet das bitte dabei.

 

Dennoch wenn ihr SafeInCloud z.B. auf mehreren Geräten verwendet, bietet es sich an die Datenbank in die Cloud zu schieben. Natürlich ist alles mit AES verschlüsselt aber SafeInCloud ist eben nicht Open Source. Also das hier sind grunsätzlich die möglichen Cloud Anbieter.

Wie gut zu erkennen verwende ich WebDAV, da ich eben eine eigene ownCloud besitze. Wenn ihr ebenso eine zur Verfügung habt, dann liest weiter wie ihr diese nun einrichtet.

 

Klickt erst einmal auf Einstellungen. Jetzt benötigt ihr die Server-Adresse und hängt hinten noch /remote.php/webdav heran. Alternativ könnt ihr auch einen Unterordner angeben. Ist aber kein Muss. Dann am Ende noch gültige Login-Daten des ownCloud Accounts und fertig!

Jetzt solltet ihr eine Erfolgsnachricht bekommen haben. Schaut zur Sicherheit mal in der Weboberfläche nach. Ihr solltet jetzt den Ordner safeincloud vorfinden.

Fazit

Auch mit ownCloud ist SafeInCloud sehr einfach zu verwenden. Die Adresse ist leider etwas umständlich herauszufinden, aber einmal konfiguriert läuft es nun auch in Zukunft etwas sicherer auf dem eigenen Server. Kontrolle über eure Daten ist wichtig, auch wenn sie verschlüsselt sind!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marty McFly (Montag, 17 April 2017 11:54)

    Wieder schön beschrieben und sinnvoll. Und ein schönes Restostern noch euch ;)

    Bis nächste Woche auf Arbeit :)

  • #2

    Chizzyy (Montag, 17 April 2017 12:45)

    Schicke Software. Gute Alternative zu Keypass und Lastpass. Danke dir.

  • #3

    Becca (Donnerstag, 20 April 2017 14:53)

    Leider habe ich keine ownCloud aber klingt so spannend, dass ich gleich mal meinem Freund das sage ^^

    Merci